Pläne für 2019

Meine allerliebste Unternehmeraufgabe? Planungen aller Art! Ich liebe es einfach Dinge zu organisieren und Aufgaben zu planen. Dabei vergesse ich so richtig die Zeit und sprühe vor Energie. Aus diesem Grund mag ich den Januar am Liebsten. Der Januar ist für Sascha und mich die Zeit für unsere Jahresplanung.

Gestern, Heute, Morgen

Wir nutzen den ruhigen Monat, um uns einen ganzen Tag lang den Fragen unserer Zukunft zu stellen. Doch bevor wir uns diesen widmen müssen wir das letzte Jahr rekapitulieren. Selbstreflektion ist hier wichtig. Auf Teufel komm raus sein Ding zu machen, kann vielleicht funktionieren, ich denke jedoch nicht, dass dies der richtige Ansatz ist.

Unsere Jahresplanung machen wir nun das dritte Mal. Ich habe ein Konzept für uns erarbeitet, welches uns über das vergangene Jahr, über den heutigen Stand und über unsere Zukunftspläne sprechen lässt.

Unsere Agenda für die Jahresplanung 2019:

  • Rückblick 2018
  • Auswertung und Analyse der Zahlen
  • Umsatzplanung/ Personalplanung für 2019
  • Ideen und Pläne für 2019
  • Zielsetzung für 2019
  • Wie können wir unsere Gäste in diesem Jahr #dickbetrunkenundglücklich machen?

Stelle die richtigen Fragen, dann findest du Antworten

Der Rückblick und die Planung des neuen Jahres sind für uns mehr als eine Plan BWA zu erstellen, indem wir Zahlen von links nach rechts schieben. Es sind emotionale Themen für uns. Nur durch Fragen, die wir uns selbst stellen, bekommen wir Ideen für die Zukunft. Wir fragen uns:

  • Was war unser größter Erfolg?
  • Was war unsere größte Herausforderung? Wie haben wir diese erfolgreich gemeistert?
  • Was würden wir im kommenden Jahr nicht wieder machen?
  • Wie sah unser Privatleben aus?
  • Wie geht es unserem Team? Wie können wir sie glücklicher machen?
  • Welche Gästebeschwerden gab es?
  • Was wünschen sich unsere Gäste von uns?
  • Entspricht der Heimathaven von heute unserer Vision?

Dies sind nur ein paar Beispiele- tatsächlich gehen unsere Fragen noch tiefer ins Detail. All das spiegelt unser Unternehmen wieder. Sind wir auf dem richtigen Weg? Heimathaven ist unsere Leidenschaft und eben einfach mehr als eine Einkommensquelle.

Bücher sind meine Leidenschaft. Ich lese Bücher seit ich lesen kann. Seit ungefähr dreißig Jahren. Erst viele Jahre später wurde mir klar, dass es “Solche und Solche” Bücher gibt: “Lies mehr Bücher!” sagte mein damaliger Vorgesetzter zu mir – in einem Beurteilungsgespräch, indem es um eine eventuelle Beförderung ging. Ich verstand den Rat nicht, ich war zu jung oder zu sehr von meiner Leistung überzeugt, als dass ich den Rat ernst genommen hätte. Dennoch blieb der Rat hängen- er tauchte immer wieder in meinen Gedanken auf. Bis ich ihn eines Tages verstand. Nachdem wir Heimathaven gegründet haben und nachdem ich sicher schon zehn Bücher, die sich mit Unternehmensführung, Personalführung und dem Sinn des Lebens beschäftigen, gelesen hatte.

Es begann mit einem einzigen Buch. Eine ganz neue Welt öffnete sich. All diese Bücher brachten mir Ideen, Inspirationen und neue Gedanken. Sie veränderten meinen Blick auf die Welt und den Blick auf mich selbst.

So kam ich auf unser Konzept der Jahresplanung. Immer wieder passe ich es an, füge Fragen hinzu oder streiche Dinge, die wir längst geklärt haben.

Kreativität braucht Chaos

Das trifft definitiv auf mich zu. Ich nutze sämtlich Optionen um mir Dinge zu merken oder um Ideen zu notieren. Notizhefte, meinen Kalender, die Notizapp im Smartphone, Trello. Dann setze ich mich irgendwann hin und versuche in dieses Wirrwarr Ordnung zu bringen und sortiere alles zu. Vielleicht ein bisschen freaky das toll zu finden, oder? Habt ihr auch solche Macken? Wie organisiert ihr euer Chaos?

Wahrscheinlich gehört das dazu, wenn man ein Unternehmen führt. Man stellt selbst alles in Frage, man bekommt Feedback von seinem Team und von den Gästen. Vieles ist bloß Kleinkram, erscheint vielleicht sogar unwichtig. Ich bin davon überzeugt, dass eben genau dieser “Kleinkram” am Ende den Unterschied macht. Deswegen ist er es wert notiert und überdacht zu werden.

Autor: Nadine

Du magst vielleicht auch

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.